Ambulant Betreutes Wohnen

Die ambulante Betreuung setzt dort an, wo der Hilfeempfänger Unterstützung in der Lebensbewältigung benötigt. Es handelt sich hierbei um ein gemeindeintegriertes Hilfsangebot, um der betreuten Person ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Dies wird nach §53, 54 SGB XII der Eingliederungshilfe durchgeführt.

Dabei geht es vorrangig darum, die betreute Person durch beratende und praktische Hilfestellungen zu unterstützen und zur Selbsthilfe anzuleiten.

Das Angebot richtet sich an:

  • geistig behinderte Menschen
  • körperlich behinderte Menschen
  • Menschen mit einer seelischen/psychischen Behinderung
  • gehörlose Menschen
  • Menschen mit einer Mehrfachbehinderung

       "Wirken von

            Mensch zu Mensch"

Ziel is es, der betreuten Person unabhängig von Art und Schwere der Behinderung eine weitgehend eigenständige Lebensführung sowie die soziale Eingliederung und Teilhabe am Leben in seinem Umfeld zu ermöglichen.

Was wir tun:

  • beratende und aufsuchende Hilfe
  • Beratung und Unterstützung im persönlichen Bereich (Ernährung, Körperpflege, Hygiene, Bekleidung...)
  • Hilfe und Training im hauswirtschaftlichen und lebenspraktischen Bereich
  • Beratung zur Durchführung der Freizeitgestaltung
  • Hilfestellung und Begleitung bei Behördenangelegenheiten
  • Unterstützung bei der Tagesstrukturierung
  • Hilfestellung bei Problemen am Arbeitsplatz
  • Individuelle Hilfeplanung
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Hilfe zur sozialen Integration (Nachbarschaftspflege, Freundschaften, Vereine etc.)
  • ... und Vieles mehr

Voraussetzung für die Eingliederungshilfe ist eine amtsärztlich bestätigte, dauerhaft wesentliche Behinderung. Die Betreuung findet in Duisburg, Mülheim a. d. Ruhr, Oberhausen und im Kreis Wesel statt.